Livestream: 7. Lange Nacht der Astronomie

Samstag, 1. August 2020, 21:30 – 24 Uhr

24. Juli 2020

Per Livestream durch die Galaxis: Am 1. August findet die 7. Lange Nacht der Astronomie statt – vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr ausschließlich digital. Von 21:30 Uhr bis 24 Uhr bringt die Stiftung Planetarium Berlin die Geheimnisse des Kosmos virtuell in die Wohnzimmer. Expert*innen nehmen die Zuschauer*innen mit auf einen Flug durch das Universum, geben Tipps zur Himmelsbeobachtung in Berlin und Brandenburg und erklären, welche Objekte im August am Nachthimmel entdeckt werden können.  

Programm

Zwischen 21:30 und 24 Uhr spannt sich unter der Planetariumskuppel des Zeiss-Großplanetariums der Sternenhimmel auf: Welche Himmelskörper lassen sich vom heimischen Balkon und Fenster aus besonders gut beobachten? Im Mittelpunkt steht dabei das Dreigestirn aus Mond mit den Planeten Jupiter und Saturn. Mit etwas Glück ist auch schon die eine oder andere Sternschnuppe aus dem Meteorstrom der Perseiden am nächtlichen Sternenhimmel zu entdecken. Bei einer Teleskop-Fragestunde wird es interaktiv: Expert*innen antworten live auf Fragen der Zuschauer*innen, die per Chat oder Email gestellt werden können. Im Interview mit Planetengeologe Ulrich Köhler vom DLR-Institut für Planetenforschung geht es um aktuelle Raumfahrtmissionen im Sonnensystem. Außerdem stellen Amateurastronom*innen ihre Projekte vor und Mitmach-Tutorials wecken den Entdeckergeist von Groß und Klein. Musikalisch begleitet wird die Lange Nacht der Astronomie von den »Cosmic Noises«.

Livestream

Der Livestream wird auf dem YouTube Kanal der Stiftung Planetarium Berlin und dem Facebook-Kanal der Langen Nacht der Astronomie übertragen:
www.youtube.com/stiftungplanetariumberlin

www.facebook.com/langenachtderastronomie

Der Livestream ist kostenlos.

Hintergrund

Die Lange Nacht der Astronomie knüpft an die Tradition der Straßenastronomie an, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Berlin populär wurde. Damals fanden sich auf vielen öffentlichen Plätzen Berlins Straßenastronomen mit selbstgebauten oder geretteten Fernrohren, die den Berliner*innen den damals noch wenig lichtverschmutzten Himmel näherbrachten. Aufgrund der Corona-Pandemie kann die Veranstaltung in diesem Jahr nicht als Open-Air-Event stattfinden.

Die Lange Nacht der Astronomie ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stiftung Planetarium Berlin, des Wilhelm-Foerster-Sternwarte e. V. und des Fördervereins der Archenhold-Sternwarte und des Zeiss-Großplanetariums Berlin e. V.

Kontakt

Astronautenkopf
Fanny Heidenreich
Leitung Marketing & Kommunikation
Prenzlauer Allee 80 | 10405 Berlin