Navigationssatelliten

mission wissen
Navigationssatelliten

 

Mission Wissen – Navigationssatelliten

Unentbehrlich für Wettervorhersage und Klimaforschung

Live mit Diskussionsrunde

Eintauchen in die Welt der Wissenschaft – In unserer neuen Vortragsreihe »Mission Wissen« präsentieren Ihnen Expert*innen aus unterschiedlichen Themenfeldern einmal im Monat neueste Erkenntnisse aus der Forschung und laden Sie ein, eigene Fragen zu stellen und mit den Expert*innen zu diskutieren. Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse, schnuppern Sie in neue Forschungsfelder hinein und treten Sie hautnah in den wissenschaftlichen Dialog. Die Vorträge finden im Planetariumssaal des Zeiss-Großplanetariums statt und werden mit Bildmaterial hinterlegt. Wir begleiten Sie auf Ihrer »Mission Wissen«!

22.11.2023: »Navigationssatelliten: Unentbehrlich für Wettervorhersage und Klimaforschung«
Dr. Galina Dick, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, Potsdam

Der Einsatz verschiedener Fernerkundungssysteme hat in den letzten Jahrzehnten nicht nur zu einer Verbesserung der Wettervorhersagen geführt, sondern auch unser Verständnis über das globale Klimasystem erheblich erweitert. Trotzdem gibt es immer noch Lücken in unserem Wissen über wichtige Prozesse des Wetter- und Klimageschehens. So ist beispielsweise unsere Kenntnis der globalen Wasserdampfverteilung – dem wichtigsten natürlichen Treibhausgas in der Atmosphäre – noch unzureichend.

Ein innovativer Ansatz zur Verbesserung der Wasserdampfmessungen ist die Nutzung der Signale von Navigationssatelliten. Bereits seit Beginn der 90er Jahre wird das U.S.-amerikanische GPS (Global Positioning System) neben Navigationsanwendungen auch zur Atmosphärenbeobachtung genutzt. Das GPS wurde in den jüngsten Jahren mit dem europäischen Galileo, dem russischen GLONASS und dem chinesischen Beidou zu einem gemeinsamen GNSS (Global Navigation Satellite System) mit gegenwärtig ca. 120 Satelliten erweitert. GNSS-basierte Methoden zur Wasserdampfbestimmung werden am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ in Potsdam seit über 20 Jahren entwickelt und operationell angewandt, u.a. für die Verbesserung regionaler und globaler Wettervorhersagen.

An diesem Abend gibt Dr. Galina Dick Einblicke in diese Arbeit am GFZ in Potsdam und berichtet, wie die GNSS-Daten für Untersuchungen des Langzeitverhaltens des globalen Wasserdampfes genutzt und damit wichtige Informationen zur Charakterisierung des Klimawandels gewonnen werden können.

Dr. Galina Dick ist Wissenschaftlerin und Arbeitsgruppenleiterin für Geodätische Weltraumverfahren am GFZ Potsdam und im Projekt GNSS-Fernerkundung.

Dieser Vortrag findet im Rahmen einer Kooperation mit dem Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ, Potsdam statt.

Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe:

  • 06. Dezember: »Mit der MOSAiC-Scholle zum Nordpol: Einblicke in die größte Arktis-Expedition unserer Zeit«
    Dr. Stefanie Arndt

Bild © NASA, J. Huart

 

Informationen

75 min | ab 12 Jahren | Tickets 9,50 € / 7,50 €

Folgende Tickets sind ausschließlich vor Ort an der Kasse erhältlich und können nicht im Onlineshop gebucht werden: Familienkarten, Gruppenermäßigungen, Rabatte/Freikarten im Rahmen von Kooperationen (z.B. Berliner Familienpass) und Tickets für Rollstuhlfahrer*innen und ihre Begleitpersonen (da es sicherheitsbedingt fest vorgesehene Plätze gibt). Es ist leider nicht möglich, Differenzen, die sich aus dem Kauf von regulären Online-Tickets ergeben, zu erstatten. Bitte reservieren Sie die entsprechenden Karten daher vorab über unsere Tickethotline.

Für Kinofilme, Musik- und Sonderveranstaltungen sind leider keine Familienkarten erhältlich und es gelten keine Rabatte im Rahmen von Kooperationen (z.B. Berliner Familienpass).

Tickethotline
+49 (30) 421 845 10
ticket@planetarium.berlin

Alle Informationen zu ermäßigten Tickets und freiem Eintritt finden Sie hier

Weitere Informationen zu Ihrem Besuch finden Sie hier.

 

Planetariumssaal
Sprachen:
  • De

 

 

Termine

Datum
Uhrzeit
Standort
Verfügbarkeit
Aktion