PJ Harvey © Edition Salzgeber

pj harvey - a dog called money

Zeiss-Großplanetarium

PJ Harvey - A Dog Called Money

Planet Music

Zusammen mit dem Fotografen Seamus Murphy bereist die Indie-Ikone PJ Harvey Afghanistan, den Kosovo und Washington D.C. Zurück in London setzt sie ihre Erlebnisse in Texte und Musik um. Daraus entsteht das Album »The Hope Six Demolition Project«, das sie im Rahmen einer Kunstperformance aufnimmt. So gewährt PJ Harvey einen noch nie dagewesenen, intimen Einblick in ihren Arbeitsprozess. Ein bewegender und vielschichtiger Dokumentarfilm – nicht nur für PJ-Harvey-Fans.

GB 2019 | Regie: Seamus Murphy

Themenreihe: Planet Music

Der Film ist Teil der Reihe »Planet Music«, die zu einer musikalischen Reise um die Welt einlädt. Als universelle Kraft überschreitet Musik mühelos alle Grenzen und verbindet Menschen, die sich sonst nie begegnen würden. Die schnellste Methode, um eine Botschaft zu vermitteln, ist immer noch ein Lied. Und jedes Lied trägt die Handschrift ihrer Herkunft, und bringt uns fremde Länder, Kulturen, ja selbst vergangene Zeiten näher.

Bild © Edition Salzgeber

Informationen

Doku | 90 min | FSK 6 | Eintritt 9 € / 7 €

Tickets für Rollstuhlfahrer*innen und deren Begleitpersonen (es gibt sicherheitsbedingt fest vorgesehene Plätze) können nicht im Onlineshop gebucht werden, sondern sind nur vor Ort an der Kasse erhältlich. Eine Erstattung von etwaigen Differenzen, die sich aus dem Kauf regulärer Online-Tickets ergeben, ist ausgeschlossen. Bitte reservieren Sie über unsere Ticket-Hotline:

Tel +49 30 421845-10
(Mo bis Fr 9 – 16 Uhr | Sa, So 10 – 17 Uhr)
info@planetarium.berlin

Für Kinofilme sind keine Familienkarten erhältlich und es gelten keine Rabatte im Rahmen von Kooperationen (z.B. Berliner Familienpass).

Kinosaal
Sprachen:
  • En

(OmU)


Videos

Trailer zum Dokumentarfilm "PJ Harvey - A Dog Called Money". © Edition Salzgeber

Termine

Aktuell stehen keine Veranstaltungen an.