Rafiki © Salzgeber

Rafiki
Female Planet

Zeiss-Großplanetarium

Rafiki

Female Planet

»Gute kenianische Mädchen werden gute kenianische Ehefrauen« – Kena lernt schon früh, was von Frauen in ihrem Heimatland traditionell erwartet wird. Doch die selbstbewusste junge Frau lässt sich nicht vorschreiben, wie sie zu leben hat. So freundet sie sich mit der hübschen Ziki an, obwohl ihre Väter politische Konkurrenten sind. Als sich Kena und Ziki ineinander verlieben, müssen sie sich entscheiden. Ein mitreißender Film voller Lebensfreude und Freiheitsliebe.

RAFIKI – der Titel bedeutet auf Suaheli »Freund(in)« – ist der erste kenianische Film, der bei den Filmfestspielen in Cannes gezeigt wurde. In Kenia selbst, wo Homosexualität noch immer unter Strafe steht, wurde der Film zunächst mit einem Aufführungsverbot belegt, das erst nach einer Klage der Regisseurin gelockert wurde.

Themenreihe: »Female Planet«
Die Bevölkerung der Erde teilt sich relativ gleich in weibliche und männliche Bewohner. Aber eine Gleichberechtigung der Geschlechter existiert in vielen Ländern und Gesellschaften immer noch nicht. Wir zeigen eine kleine Auswahl an Spiel- und Dokumentarfilmen, die aus einer weiblichen Perspektive heraus das Leben von Frauen in den Mittelpunkt stellen.

Südafrika, Kenia, Frankreich, Niederlande, Deutschland 2018 | Regie: Wanuri Kahiu

Bild © Salzgeber

Informationen

Spielfilm | 86 min | FSK 12 | Eintritt 9 € / 7 €

Kinosaal
Sprachen:
  • En

/ Suaheli (OmU)

Termine

Datum
Uhrzeit
Standort
Verfügbarkeit
Aktion