Cosmorama im Foyer des Zeiss-Großplanetariums © SPB / Foto: K. Turna

Ausstellungen
in den Häusern der Stiftung Planetarium Berlin

Museum zur Himmelskunde in der Archenhold-Sternwarte

Astronomie ist Beobachten und Messen – das ist das zentrale Thema der Dauerausstellung zur Himmelskunde im historischen Gebäude der Archenhold-Sternwarte in Berlin-Treptow. Bereits seit 1909 präsentiert die bis heute größte Volkssternwarte Ausstellungen zum Thema Astronomie, einer der ältesten Wissenschaften der Menschheit.

Von den Ursprüngen der ersten Himmelsbeobachtungen bis hin zur modernen Weltraumastronomie wird in der Ausstellung die Entwicklung der Sternwarten nachgezeichnet, einschließlich ihrer Bauten, Instrumente und Beobachtungstechniken – angefangen bei Stonehenge und endend bei der Radioastronomie und Weltraumteleskopen.

Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 14 – 16:30 Uhr
Freitag: 15 – 21 Uhr

Samstag, Sonntag: 14 – 16:30 Uhr

Ausstellung "Beobachten und Messen" in der Archenhold-Sternwarte © SPB / Foto: F.-M. Arndt

Sonderausstellungen im Zeiss-Großplanetarium

Aktuelle Sonderausstellung


»Kreativität und Kuriosität«

Die zeitgenössischen Künstlerinnen Gillian McFarland und Ione Parkin zeigen im Rahmen der Berlin Science Week 2018 eine Auswahl an Kunstwerken, die in Zusammenarbeit mit Astrophysikern, Kosmologen und planetarischen Geologen aus Großbritannien entstanden sind.

Laufzeit: 01.11.  30.11.2018

»Expanded Galaxies«, Gillian McFarland, Blown Glass

Vergangene Sonderausstellungen
 

»30 Jahre Zeiss-Großplanetarium«

Die Fotoausstellung erinnerte an die Geschichte des Zeiss-Großplanetariums – von der Bauphase 1985 bis zur Modernisierung und Wiedereröffnung 2016.

»DOME – Unser Verhältnis zum Kosmos«

Das interdisziplinäre Kunstprojekt zeigte Positionen aus Kunst und Wissenschaft, die unser Verständnis vom Kosmos vertieften, hinterfragten und erweiterten.