(c) SPB / Foto: F.-M. Arndt

Blog

Neuigkeiten aus der Stiftung Planetarium Berlin

Totale Mondfinsternis am 21. Januar 2019

Berliner Sternwarten laden zur Beobachtung ein

Nach der spektakulären Mondfinsternis im Juli 2018 wandert der Erdtrabant am 21. Januar 2019 erneut durch den Erdschatten und dieses Mal ist das ein Ereignis für echte Nachteulen und Frühaufsteher! Ab 3.36 Uhr bewegt sich der Mond langsam in den Erdschatten hinein und tritt gegen 4.33 Uhr in den Kernschatten ein. Dann ist die Finsternis für uns mit dem bloßen Auge gut erkennbar, der Mond verfärbt sich zunehmend rot. Die Totalität erreicht die Finsternis zwischen 5.41 Uhr und 6.43 Uhr. Bis kurz nach seinem Untergang um 8.16 Uhr wandert der Mond dann langsam wieder aus dem Erdschatten heraus.

mehr...
Fanny Heidenreich | 18.01.2019

Mit »Nachtflug« in (un-)bekannte Welten eintauchen

Zu der Musik von Parra for Cuva, Aparde und Apparat ins urbane Nachtleben abtauchen und durchs Universum fliegen – oder ist es doch eine Fantasiewelt? Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion in unserem neuen Programm »Nachtflug« sind fließend. Mit den fraktalen Bildwelten des Videokünstlers Julius Horsthuis verlieren wir uns dann endgültig in unbekannten Paralleluniversen.
mehr...
Fanny Heidenreich | 05.12.2018

Kurze Tage, lange Nächte

Beobachtungstipps im Dezember

Der Dezember verspricht einiges an schönen astronomischen Begegnungen, Beobachtungen und Sternschnuppen in langen, kalten Nächten. Klare Sicht und ein Beobachtungsposten fernab von störenden Stadtlichtern vorausgesetzt, können wir am Abendhimmel die prächtigen Wintersternbilder Stier, Orion, Großer und Kleiner Hund, Zwillinge und Fuhrmann aufziehen sehen. Am Abendhimmel ist außerdem unser Nachbarplanet Mars zu erspähen. Am Morgenhimmel gesellen sich die Planeten Venus, Merkur und Jupiter hinzu, die sich besonders gut mit einem einfachen Feldstecher oder Fernrohr beobachten lassen.
mehr...
Fanny Heidenreich | 04.12.2018