(c) SPB / Foto: F.-M. Arndt

Blog

Neuigkeiten aus der Stiftung Planetarium Berlin

Unser Stern des Monats: Katherine Johnson

»Ich habe schon immer alles gezählt«

Von frühen Kindheitstagen an konnte Katherine einfach nicht genug bekommen von Zahlen – sie zählte ihre Schritte, die Stufen zum Kircheingang und die Teller, wenn sie abwusch. Geboren 1918 in dem kleinen Städtchen White Sulphur Springs, als Tochter einer Lehrerin und eines Farmers, gab es für die kleine Katherine nichts Schöneres als die Mathematik.

mehr...
Laura Grotjohann | 04.09.2020

Unser Stern des Monats: Wilhelm Foerster

Er ist einer der unbekannten Persönlichkeiten Berlins, obwohl er nicht nur in astronomischen Kreisen viel bewegte: Der deutsche Astronom und Direktor der ersten Sternwarte Berlins setzte sich mit großem Engagement für die Vernetzung astronomischer Bildungseinrichtungen in ganz Deutschland und die Volksbildung in Berlin ein. Warum wir wegen des Namenspatrons der Sternwarte auf dem Insulaner heute außerdem in Metern messen – all das verraten wir euch in unserem neuen Blogbeitrag.
mehr...
Laura Grotjohann | 03.07.2020

»Ich lebe an einem wahrhaft historischen Ort«

5 Fragen an Prof. Dr. Dieter B. Herrmann

Möchte man mit Prof. Dr. Dieter B. Herrmann ein Interview führen, so spaziert man gemütlich durch den Treptower Park bis sich auf rechter Seite die berühmte »Himmelskanone« durch die Baumkronen erspähen lässt. Der Astrophysiker und Moderator der populären DDR-Wissenschaftssendung »AHA« wohnt dort, wo er als Direktor 30 Jahre lang seinen Arbeitsplatz hatte: in der Archenhold-Sternwarte.
mehr...
Laura Grotjohann | 12.06.2020

Unser Stern des Monats: Katherine Bouman

Die Hände ungläubig ans Gesicht gepresst, im Hintergrund an einer Tafel komplizierte Zeichnungen und ellenlange Zahlenkolonnen und, auf dem Rechner vor ihr, eine kleine Abbildung eines orange-leuchtenden Donut-ähnlichen Gebildes: Dieses Bild von Katie Bouman und dem ersten Foto eines Schwarzen Lochs ging 2019 einmal um die ganze Welt. Die heute 29-jährige Informatikerin ist seitdem ein Star in den sozialen Medien – zurecht wie wir finden, wenn auch ihr Ruhm kontrovers diskutiert wird.
mehr...
Laura Grotjohann | 05.06.2020

»Ich fand schon immer zu viele Dinge gleichzeitig spannend«

6 Fragen an Sibylle Anderl

Philosophie und Astrophysik — geht das zusammen? Sibylle Anderl, Wissenschaftsjournalistin der FAZ und Gastdozentin im Bereich der Sternentstehung und der Astrochemie am Institut de Planétologie et d'Astrophysique de Grenoble, studierte beides. Wir sprachen mit ihr über die Herausforderungen einer Astrophysikerin, den Reiz neuer Beobachtungstechnologien und ihr gerade erschienenes Buch »Das Universum und ich«, das die Frage aufwirft, ob das Universum nicht in Wahrheit ganz anders aussehen könnte.
mehr...
Laura Grotjohann | 15.05.2020

Unser Stern des Monats: Friedrich Simon Archenhold

In unserem Blog stellen wir euch jeden Monat eine Persönlichkeit vor, die sich den Rätseln des Universums stellt oder gestellt hat, und uns so die geheimnisvollen Weiten des Kosmos ein Stück näherbringt. Als Gründer und Namenspatron unserer Sternwarte im Treptower Park, gebührt die Vorstellung in diesem Monat dem Astronomen Friedrich Simon Archenhold.
mehr...
Laura Grotjohann | 07.05.2020

»Behind the Scenes«

6 Fragen an Tim Florian Horn

Als jüngster Direktor eines Planetariums Europas, übernahm Tim Florian Horn 2013 mit gerade einmal 31 Jahren die Leitung des Zeiss-Großplanetariums. Dem Kosmos eng verbunden war der heute 38-Jährige, der inzwischen Vorstand der Stiftung Planetarium Berlin und auch Direktor der Archenhold-Sternwarte ist, schon immer: die Planetarien in Kiel, Hamburg und San Francisco nannte er sein zu Hause. Zeit für ein Interview.
mehr...
Laura Grotjohann | 09.04.2020

Frühling am Firmament

Beobachtungstipps im April

Im April kehrt der Frühling auch am nächtlichen Sternenhimmel ein. Das ganze Jahr leicht am Firmament aufzufinden ist der große Wagen. Wenn wir der Krümmung seiner Deichsel in südlicher Richtung folgen, erreichen wir erst den Stern Arktur im Bärenhüter und etwas weiter gen Horizont den Stern Spica im Sternbild Jungfrau. Zusammen mit dem hellen Stern Regulus im Sternbild Löwe bilden diese drei ein großes spitzes Dreieck – das sogenannte Frühlingsdreieck. Welche weiteren Sternbilder, Himmelsobjekte und Planeten Ihr im April entdecken könnt, verrät Euch unsere Sternkarte April, die Ihr hier runterladen und ausdrucken könnt.

mehr...
Fanny Heidenreich | 05.04.2019

»Unendliche Weiten«

Ein Streifzug durch die Geschichte des Universums

In unserem neuen, komplett live moderierten Wissenschaftsprogramm »Unendliche Weiten« könnt Ihr die gesamte Geschichte des Universums – vom Urknall bis zur heutigen Erde – hautnah miterleben. Und das in nur knapp einer Stunde!
mehr...
Fanny Heidenreich | 22.02.2019

Totale Mondfinsternis am 21. Januar 2019

Berliner Sternwarten laden zur Beobachtung ein

Nach der spektakulären Mondfinsternis im Juli 2018 wandert der Erdtrabant am 21. Januar 2019 erneut durch den Erdschatten und dieses Mal ist das ein Ereignis für echte Nachteulen und Frühaufsteher! Ab 3.36 Uhr bewegt sich der Mond langsam in den Erdschatten hinein und tritt gegen 4.33 Uhr in den Kernschatten ein. Dann ist die Finsternis für uns mit dem bloßen Auge gut erkennbar, der Mond verfärbt sich zunehmend rot. Die Totalität erreicht die Finsternis zwischen 5.41 Uhr und 6.43 Uhr. Bis kurz nach seinem Untergang um 8.16 Uhr wandert der Mond dann langsam wieder aus dem Erdschatten heraus.

mehr...
Fanny Heidenreich | 18.01.2019

Kurze Tage, lange Nächte

Beobachtungstipps im Dezember

Der Dezember verspricht einiges an schönen astronomischen Begegnungen, Beobachtungen und Sternschnuppen in langen, kalten Nächten. Klare Sicht und ein Beobachtungsposten fernab von störenden Stadtlichtern vorausgesetzt, können wir am Abendhimmel die prächtigen Wintersternbilder Stier, Orion, Großer und Kleiner Hund, Zwillinge und Fuhrmann aufziehen sehen. Am Abendhimmel ist außerdem unser Nachbarplanet Mars zu erspähen. Am Morgenhimmel gesellen sich die Planeten Venus, Merkur und Jupiter hinzu, die sich besonders gut mit einem einfachen Feldstecher oder Fernrohr beobachten lassen.
mehr...
Fanny Heidenreich | 04.12.2018